Vergleichstest von 7 Entkopplungen bei xpert-oc-team.de – Klarer Testsieger: das Sandwich!



Die Geschichte des Shoggy Sandwich:

Das Entkopplungsset aus dem aqua computer Wasserkühlung Shop, sowie das FMJ + Schaumstoff hatte Shoggy schon durch und mit beidem war er nicht wirklich zufrieden. Das Gehäuse geriet immer wieder in Schwingung und gab ein tiefes Brummen von sich – mal mehr, mal weniger wahrnehmbar.

Shoggy wusste da geht noch mehr, also ab in die örtlichen Baumärkte und einfach mal völlig planlos umsehen und inspirieren lassen für die lautlose Pumpenentkopplung :D

Ihm kamen da viele Ideen, aber die, die er auch umgesetzt hat, war der absolute Killer für Vibrationen.

Zutaten:
* Ersatzbelag für Zellgummiglätter
* Ersatzbelag für Schwammgummiglätter
* 8 x (4 x) Schraube M4 x 16, Senkkopf
* 8 x (4 x) Mutter M4
* Heissklebepistole oder guter Alleskleber
Kostenpunkt ca. 10 Euro (ohne Pistole)

Zubereitung:

Für das richtige Maß nimmt man sich die Grundplatte der Wasserkühlungspumpe, legt diese auf das Zellgummi und schneidet ein Stück heraus, so dass am besten drumherum noch etwas Spiel vorhanden ist.
Das ausgeschnittene Stück kann man direkt als Maß für einen zweiten Ausschnitt verwenden damit diese einheitlich sind.

Das selbe Spielchen führt man jetzt nochmal mit dem Schwammgummi durch wobei hier nur ein Ausschnitt benötigt wird.
Ihr solltet jetzt insgesamt drei Ausschnitte mit gleicher Grösse haben.

Jetzt legt man wieder die Grundplatte der Eheim oder Laing Pumpe zentriert auf das Zellgummi und jagt an den länglichen Montagelöchern vier der Schrauben durch das Zellgummi. Am besten man macht es relativ mittig damit man am Ende noch etwas Spiel hat um die Platte zu verschieben.
Ob ihr das ganze auch mit dem zweiten Ausschnitt durchführt hängt davon ob ihr vier Löcher ins Gehäuse bohren oder die untere Platte lieber verkleben wollt (da tut es auch doppelseitiges Klebeband).

Sofern ihr auch den zweiten Ausschnitt mit Schrauben bestückt, solltet ihr direkt danach prüfen ob das ganze problemlos in die Bohrungen passt denn nach dem nächsten Schritt hättet ihr sonst ein Problem ;D

Die beiden Zellgummiplatten werden jetzt mit dem Schwammgummi verklebt. Dabei schauen die Schraubenköpfe natürlich nach innen. Ich selber habe es mit einer Heissklebepistole gemacht aber ein guter Alleskleber wird es bestimmt auch tun.

Damit wäre das Shoggy Sandwich eigentlich schon einsatzbereit. Zum besseren Verständnis haben wir eine kleine Zeichnung angefertigt:

Shoggy Sandwich Erklärung

Jetzt noch die Grundplatte der Pumpe mit den Muttern befestigen und das ganze am Boden verkleben oder eben auch per Mutter montieren. Zuletzt wird die Pumpe aufgesteckt und das war’s:

Shoggy Sandwich

Shoggy Sandwich

Fazit:

Nach anfänglicher Skepsis war Shoggy sehr überrascht wie gut das doch funktioniert. Das Gummi saugt die Vibrationen regelrecht auf und wenn man den Finger an die untere Zellgummiplatte hält kommen dort NULL (0) Vibrationen der Pumpe an, der Entkopplung sei Dank. Dementsprechend schwingt das Gehäuse auch absolut kein bisschen mehr mit und der Unterschied zu vorher ist zumindest bei ihm enorm, um nicht zu sagen extrem.

Für ihn hat sich das richtig gelohnt und wer ähnliche Probleme hat kann diese Methode gerne einmal ausprobieren. Theoretisch sollte es auch kein Problem sein das ganze mit dem FMJ zu kombinieren.

Das Shoggy Sandwich ist übrigens rund 3cm hoch und vollkommen transporttauglich wenn man sauber gearbeitet hat.

Slame hat Shoggy dann immer wieder gesagt “Lass uns das als Bausatz für Pumpenentkopplung in den Shop aufnehmen.” Seine Antwort war immer wieder “Ach Quatsch, daß kauft doch niemand.”. Irgendwann hatte Slame ihn überzeugt und so kann man das Produkt inzwischen bei vielen Shops käuflich erwerben. Unsere Empfehlung sind Caseking und aqua-computer.

Vielen Dank auch an alle Kopierer, die Ihre Version inzwischen in Shops verkaufen. Sagt den Copycats den Kampf an. Kauft das Original !